Gemischte D-Jugend: Quali Zwischenrunde

Die gemischte D-Jugend hat sich aufgrund des erreichten zweiten Platzes in der Basis-Quali für die Zwischenrunde qualifiziert. Dort musste man sich mit den zwei Ersten aus der Basis-Quali - dem TV Möglingen und dem TV Aldingen - und einem weiteren Zweiten, der HABO Bottwar SG 2 messen.

Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf die HABO Bottwar SG 2. Man konnte beiden Mannschaften die Nervosität anmerken, es gab viele Fehlpässe und auch Fehlwürfe. Beim Stand von 4:3 übernahm Asperg erstmals die Führung. Die Seiten wurden beim Stand von 5:3 gewechselt. In der zweiten Halbzeit konnte dieser Vorsprung weiter ausgebaut werden, sodass am Ende der Sieg mit 15:10 feststand.
Nach einer Pause von 1,5 Stunden durfte man sich mit dem TV Aldingen messen, der sein erstes Spiel klar verloren hatte. Unsere Mannschaft fing genauso konzentriert an, wie sie das erste Spiel aufgehört hatte. Durch die sehr gute Abwehrarbeit und das schnelle Angriffsspiel stand es nach sieben Minuten 8:0 für uns. Diese Führung wurde dann weiter ausgebaut und am Ende stand ein deutliches 16:4 auf der Anzeigetafel.
Im letzten Spiel kam es dann zum Endspiel um den Zwischenrunden-Sieg gegen den TV Möglingen, der seinerseits auch beide vorherigen Spiele gewonnen hatte. Die Asperger Trainer waren gewarnt von den schnellen Außenspielern der Möglinger, worauf die Mannschaft dann dementsprechend eingestellt wurde. So entwickelte sich ein enges und ausgeglichenes Spiel. Nach vier Minuten konnte Asperg einen 2-Tore-Vorsprung herstellen. Diesen konnte man mit 6:4 auch in die Pause mitnehmen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas aggressiver, was der Schiedsrichter mit einer 2-Minuten-Strafe für Möglingen quittierte. Unsere Mannschaft ließ sich aber dadurch nicht beirren und zog nach 17 Minuten auf 13:7 davon, was die Vorentscheidung bedeutete. Das Endergebnis von 14:10 bedeutet den Tagessieg.
Mit dieser super Leistung und dem ersten Platz hat man sich für die Quali-Endrunde um die Bezirksliga qualifiziert
Ein großer Dank geht an die zahlreich mitgereisten Fans, die uns super unterstützten.