Herzgruppe

10 Jahre Herzsport beim TSV Asperg

10 Jahre ist es her, als 2001 von dem TSV Asperg und Übungsleiter Hartmut Schmidt-Viereck die Herzsportgruppe ins Leben gerufen wurde. „Sie gibt den Herzpatienten die Möglichkeit, sich im Rahmen gesundheitlicher Fitnessübungen zu betätigen, die von einigen Ärzten begleitet werden. Die verliehenen Qualitätssiegel „Sport pro Reha“ und „Pluspunkt Gesundheit“ zeugen von intensiver und anspruchsvoller Arbeit und Betreuung in dieser Gruppe“, so die Abteilungsleiterin der Turnabteilung Elly Martinat.

Zwei Jahre fand die Übungsstunde in der Rundsporthalle und dann in der Kleinturnhalle statt. Seit Ende 2003 ist die Herzsportgruppe im Gymnastikraum der Sporthalle am Bürgergarten. Der Übungsabend Mittwoch hat sich als einzig möglicher herausgestellt, da nur hier die Bereitschaft zur erforderlichen Anwesenheit eines Arztes zu finden war. Klaus Gienger, Dr. Harald Tischler, Dr. Claudia Loser und Dr. Helmut Klecker begleiten seitdem im Wechsel die Übungsstunden.

Warum Herzsport?

Mit einem speziellen, wohldosierten und ärztlich überwachten Bewegungsprogramm können die eigene Fitness gesteigert oder wiederhergestellt werden. Durch ein individuell dosiertes, kontrolliertes und überwachtes Ausdauertraining wird eine Senkung des Blutdrucks, eine deutliche Verbesserung der Herz- und Kreislauffunktion und eine bessere Beweglichkeit erreicht. Damit werden nicht nur die cardiovaskulären Risikofaktoren reduziert, sondern mehr Lebensqualität und persönliches Wohlbefinden gewonnen. Ein trainiertes Herz ist widerstandsfähiger gegen die Belastungen des Alltags.

Was passiert im Herzsport?

Gesund und mit Spaß gemeinsam etwas für die Herzgesundheit tun – das steht im Mittelpunkt des Bewegungsprogramms. Abwechslungsreiche gymnastische Übungen, Spiel, Koordinationsübungen, ein angepasstes Ausdauerprogramm und Entspannung sind wichtige Bestandteile. Das Training findet unter Berücksichtigung von medizinischen und sportwissenschaftlichen Erkenntnissen über Herz- und Kreislauferkrankungen statt. Weiterhin werden Vorträge und Beratung zu Themen rund um die Stärkung des Herzens angeboten. Das Trainingsprogramm berücksichtigt stets die persönliche Belastbarkeit. Also keine Sorge: Beim Herzsport im TSV Asperg ist man in guten Händen.

Wer kann teilnehmen?

Das Angebot richtet sich an Personen, die an Angina pectoris leiden, von einem Herzinfarkt bedroht sind, einen Herzinfarkt hatten, an einer Herzkreislauferkrankung leiden, einen Herzklappendefekt haben, am Herzen operiert wurden oder eine Ballondilatation (nach PTCA, Stentimplantation) der Herzkranzgefäße hatten.

Rehabilitation nach Schlaganfall

Sporthalle am Bürgergarten, Gym-Halle Hartmut Schmidt-Viereck Sport-Therapie für Schlaganfall-Patienten Mittwoch, 17:30-18:30 Uhr Die Schlaganfallgruppe lädt Personen ein, die einen Schlaganfall erlitten haben. Im Vordergrund der Sporttherapie steht die möglichst umfassende Wiederherstellung der verloren gegangenen Funktonen bzw. deren Erhalt. Unter Leitung des Fachübungsleiters werden Übungen der Gangschulung, Standsicherheit, Merkfähigkeit, Koordinations- und Reaktionsfähigkeit etc. durchgeführt mit dem Ziel der Verbesserung der Lebensqualität.

Rehabilitation: Herzsport

Sporthalle am Bürgergarten, Gym-Halle Hartmut Schmidt-Viereck Sport-Therapie für Herz-Patienten Mittwoch, 18:30-20:00 Uhr Das Herzsport-Angebot richtet sich an Personen nach Herzinfarkt und Herzoperationen. Unter fachlicher Anleitung und ärztlicher Betreuung werden Herz-/Kreislauf-, Koordinations- und Reaktionsübungen sowie Gymnastik uns Spiele mit dem Ziel der Stabilisatierung des Herz- und Kreislaufsystems zur Verbesserung der Lebensqualität durchgeführt.

Herzsport beim TSV Asperg

Ansprechpartner

Interessierte und Angehörige können sich weiter informieren bei Hartmut Schmidt-Viereck,

Telefon 07141/928093.