Was ist Judo bzw. Aikido bzw. Jiu-Jitsu eigentlich?

Judo

Judo kommt aus dem Japanischen und bedeutet "der sanfte Weg". Judo ist eine Kampfkunst, die 1882 von dem Japaner Jigoro Kano aus anderen bestehenden fernöstlichen Kampfkünsten entwickelt wurde, die in Vergessenheit zu geraten drohten.

Dabei wollte Kano weniger die kriegerischen Aspekte und Härte der vorhandenen Kampfkünste in den Vordergrund stellen, als vielmehr auch weichere Aspekte wie Siegen durch Nachgeben, Charakter und Persönlichkeitsbildung.

In Asperg gibt es Judo seit 1967.

Informationen zu den Gürtelfarben gibt es hier

 

Aikido

 Aikido hat als traditionsgebundene japanische Kampfkunst mit seiner Geschmeidigkeit und Dynamik in den letzten Jahren stetig an Popularität gewonnen. Die Bewegungsabläufe sind fließend und setzen auf geschicktes Ausnutzen der Energie des Angriffs, nicht auf physische Stärke.

So entstehen im Miteinander die verschiedenen Wurf- und Hebeltechniken.

Aufrund der sehr effektiven Hebeltechniken gibt es im Gegensatz zu anderen Kampfkünsten keine Wettkämpfe.

 

Jiu-Jitsu

Jiu-Jitsu ist eine japanische Kampfkunst, welche übersetzt „Sanfte Kunst“ bedeutet und ursprünglich von den Samurai trainiert wurde.

Namentlich wird Jiu-Jitsu erstmals im 17. Jahrhundert erwähnt, wobei dessen Vorläufer wesentlich weiter in die japanische Geschichte zurückgehen.

Jiu-Jitsu beinhaltet Wurf-, Schlag-, Tritt-, Stoß-, Hebel-, Würge und Waffentechniken, welche sowohl gegen unbewaffnete als auch gegen bewaffnete Angreifer angewendet werden können. Dabei wird nicht Kraft gegen Kraft aufgewendet, sondern nach dem Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ verfahren.

Termine
  • März.
    07.

    20:00 Uhr - gesamte Abteilung

    gesamte Abteilung - Abteilungsversammlung

    TSV Vereinsheim

alle Termine »