Enges Spiel knapp verloren – Männer 1 unterliegen bei den TSF Ditzingen 2 mit 31:30

In einem Spiel, in dem sich keines der beiden Teams mit mehr als drei Treffer absetzen konnte, hatten die Asperger Bezirksliga-Männer letztlich das schlechtere Ende für sich. Mit 31:30 verliert die Streich-Truppe bei den TSF Ditzingen 2.

Nach etwa zwei Dritteln der Saison hat sich das Aufstiegsrennen in der Männer Bezirksliga zu einem Zweikampf entwickelt. Der SV Kornwestheim 2 und die HB Ludwigsburg kämpfen um den Aufstiegsplatz. Mit gehörigem Abstand folgt das Tabellenmittelfeld, in dem sich sechs Mannschaften tummeln, die zwischen 14 und 18 Pluspunkten haben. Darunter auch der TSV Asperg und die TSF Ditzingen 2, die am vergangenen Sonntag aufeinandergetroffen sind. Nach der Niederlage gegen Oberstenfeld 2 galt es für die Asperger wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Tim Reichert und Tim Matzka brachten den TSV auch schnell mit 2:0 in Führung, die allerdings beim 3:3 in der neunten Minute wieder aufgebraucht war. Es wurde das erwartet schwere Auswärtsspiel auf Augenhöhe. Immer wieder wechselte die Führung hin und her. Es schaffte aber kein Team sich weiter abzusetzen. So ging es mit einem Tor Differenz in die Kabine – 12:13.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien es, als ob die Asperger das Spiel besser in den Griff bekommen würden. Tim Reichert, Jens Spangenberger und Maximilian Bayer erhöhten innerhalb der ersten zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 13:16. Doch auch diese erste höhere Führung hatte nicht lange Bestand. In der 43. Minute stand wieder ein Unentschieden auf der Anzeigetafel der Alfred-Fögen-Sporthalle im Sportzentrum Seehansen – 19:19. Das Spiel blieb weiter auf des Messers Schneide. Über 23:23 kamen die Ditzinger zwar zu einer 26:23-Führung, doch Asperg kämpfte sich wieder zurück. Joshija Kelzenberg mit zwei Treffern und Maximilian Bayer sorgten rund acht Minuten vor dem Ende erneut für den Ausgleich – 26:26. Als Nico Matysik - an diesem Abend mit fünf Toren erfolgreichster Asperger Schütze - zum 31:30 traf, waren noch rund anderthalb Minuten zu spielen. Ein oder sogar zwei Punkte waren weiterhin drin. Doch keines der beiden Teams schaffte es mehr den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, sodass die Asperger am Ende eine knappe Niederlage zu verbuchen hatten.


Es spielten: Stefan Scheffel, Sven Eyrich (im Tor); Maximilian Bayer (3), Noah Mihatsch (2), Martin Krist (2), Jens Spangenberger (4), Tim Reichert (3/1), Jan Hammerschick (1), Michael Ruder (4), Nico Matysik (5), Gabriel Zeller (1), Tim Matzka (2/1), Joshija Kelzenberg (3)

Ein weiteres Auswärtsspiel steht für die Asperger Männer am kommenden Spieltag an. Am Sonntag müssen sie um 17 Uhr bei der HSG Marbach/Rielingshausen antreten.