AH-Hallenturnier beim TV Möglingen

Wir wären nicht alle Sportler, wenn nicht intern unser Ehrgeiz geweckt worden wäre mit seiner  jeweiligen Mannschaft besser abzuschneiden, als die andere Altersgruppe.

Den Anfang machten am Freitagabend (18.01.) die Jungs der Ü35- Mannschaft. Man startete mit einem 4:0-Sieg gegen das Team TUS, dem folgte ein 2:0-Sieg gegen den TV Pflugfelden, dem sich dann ein 2:1-Sieg gegen den Gastgeber TV Möglingen anschloss. Im letzten Gruppenspiel gab es einen Dämpfer gegen den GSV Höpfigheim, dem man mit 1:3 unterlag, was aber ein Weiterkommen in die nächste Runde nicht verhinderte.

In der Zwischenrunde traf man auf den VfB Tamm und geriet schnell mit 0:2 in Rückstand. Innerhalb der letzten 4 Min. konnte der Spieß jedoch noch umgedreht werden und so endete das Spiel mit einem 3:2-Sieg. Die daraufhin ausgelöste Euphorie wurde gleich mal mit einer Runde Bier begossen und so war es nur konsequent, dass damit die Leistung nachließ und sich auch gleich in einer 0:2-Niederlage gegen den VfB-Vaihingen bemerkbar machte. Somit verpasste man den Einzug ins Finale.

Im kleinen Finale musste man sich dem Vorjahressieger TSV Untergruppenbach mit 0 : 1 geschlagen geben und belegte damit den undankbaren 4. Platz.

Als Fazit kann man sagen, dass es vielleicht sinnvoller wäre, das Biertinken ans Ende des Turniers zu stellen, denn es wäre mehr drin gewesen. Turniersieger wurde der TV Aldingen, der im Finale den VfB Vaihingen mit 4:1 besiegte.

 

 

Am darauffolgenden Tag waren den die älteren Semester der Ü50-Mannschaft am Start. Informiert über den Live-Ticker des Vortags per whatsapp wollte man unbedingt besser abschneiden als die “Jugend“.

Das Turnier wurde im Modus Jeder-gegen-jeden ausgetragen, da sich nur 7 Mannschaften angemeldet hatten. Der TSV Schwieberdingen sagte noch am Turniertag ab und so hatte jede Mannschaft in einem 6er-Feld 5 Spiele auszutragen.

Gestartet wurde gegen den Gastgeber TV Möglingen, der mit 4:1 geschlagen wurde. Es folgte eine hart umkämpfte Partie gegen den späteren Turniersieger SV Pattonville, die mit 1:3 verloren ging. Bei den restlichen Spielen gegen Erdmannhausen (5:1-Sieg) Salamander Kornwestheim (3:2-Sieg) und SV Friolzheim mit dem höchsten Tagessieg von 6:2, gab man sich keine Blöße mehr und belegte mit 12 Punkten und 19:9 Toren den 2. Platz.

Erst dann gab es das hochverdiente Bier zum Abschluss des Turniers, also....eigentlich (fast) alles richtig gemacht :-)

Da die Ü35-Truppe ebenfalls per whatsapp-Live-Ticker informiert war, konnte man sich eine Spitze gegen das "Jung-Senioren-Team" nicht verkneifen, denn das interne Rennen haben eindeutig die alten Hasen der Ü50-Mannschaft gemacht.